Rechtsanwaltskanzlei Möller in Kooperation mit Rechtsanwälten Pitz, Bunde & Lobentanzer
 
 AktuellesAktuelles
 Telefon oder MailTelefon oder Mail
 Für die PresseFür die Presse
 QualitätQualität
 Kontakt und AnreiseKontakt und Anreise
 ErstberatungErstberatung
 ArbeitsschwerpunkteArbeitsschwerpunkte
 Im Spiegel der MedienIm Spiegel der Medien
 Links und ServiceLinks und Service
 SuchenSuchen
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 BenefizBenefiz
 ImpressumImpressum
Die Arbeits­schwer­punk­te von EDIFICIA Rechts­anwälte:
Arbeitsrecht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Ausländerrecht
Wir empfehlen:
Fikri dbe Kascho
Tel. 069 17088240
Bahnlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Baugenehmigung
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Baumängel
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Energie
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Fluglärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Forderungseinzug
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Forderungen in England
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Gewerberecht
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Immissionsschutz
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Kommunalrecht
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Lärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Landwirtschaft
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Mietrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Natur
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Rechtsamt
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Stiftung gründen
Wir empfehlen:
Inge Lohmann
Tel. 069 170 88200
Strafrecht
Wir empfehlen:
Fikri dbe Kascho
Tel. 069 17088240
Straßenlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Testament
Wir empfehlen:
Inge Lohmann
Tel. 069 170 88200
Unternehmensrecht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Vermögensnachfolge
Wir empfehlen:
Inge Lohmann
Tel. 069 170 88200
Windenergie
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Wirtschaftsrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
 E-Mail an AutorIn ...  Weiterempfehlen... Eintragen bei  Twitter Facebook  
Staudinger:
Kohlekraftwerk contra Klimaschutz .

Die Rechtsanwaltskanzlei Möller führt die Klagen von drei Nachbarkommunen gegen das geplante größte Kohlekraftwerke der Welt (»Staudinger« Block 6 bei Hanau). Der Energiekonzern E.on musste Ende 2012 die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für das Kraftwerk dem Regierungspräsidium Darmstadt zurückgegeben. Damit haben sich die Klageverfahren faktisch erledigt. Der angerufene Verwaltungsgerichtshof in Kassel musste über die Kosten des Prozesses entscheiden.

Im Beschluss vom 11. Februar 2013 verpflichtet das Gericht den Energiekonzern und die Genehmigungsbehörde, den klagenden Kommunen die Hälfte ihrer Gerichtskosten sowie ihrer Anwalts – und Sachverständigenkosten zu erstatten. Beachtenswert ist die Begründung des Gerichts dafür. Denn nach der Bewertung des Gerichts hatten die drei klagenden Kommunen gute Chancen, mit ihren Klagen vollen Erfolg zu haben, wenn E.on den Prozess durch die Rückgabe der Genehmigung nicht beendet hätte.

Der Gerichtsbeschluss bestärkt die Kläger in ihrer Auffassung, dass der Standortes für das Kohlekraftwerk in einem hochverdichteten Ballungsraum ungeeignet war. Das geplante Kraftwerk hätte auch das Klima mit seinen Immissionen belastet. Langfristig wird am Standort von den 6 Blöcken dort nur noch der Kohleblock 5 mit einer Nettoleistung von 510 Megawatt am Netz bleiben.

.
Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
VB
   Nachhaltige Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen -
EU-Ziel: Weitgehend emissionsfreie Kohlenutzung nach 2020
Nachhaltige Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen -
EU-Ziel: Weitgehend emissionsfreie Kohlenutzung nach 2020
  [2007-01-19 16:10]
Die Europäische Union will verhindern, dass jene Kraftwerke, die vor der Serienreife einer Speicherung des Kohlendioxids (CCS) im Jahr 2020 baulich so konzipiert sind, dass eine spätere großmaßstäbliche Nachrüstung mit CCS-Techno­logien nicht erfolgen kann oder nicht in ausreichendem Umfang gewährleistet ist.
   Baurecht kann Kraftwerk stoppenBaurecht kann Kraftwerk stoppenBaurecht kann Kraftwerk stoppen  [2009-11-24]
Block 6 des E.ON Kohlekraftwerks Staudinger ist nach der Bewertung des Rechtsanwaltes der vier Nachbarstädte „nicht genehmigungsfähig, weil die dadurch ausgelösten städtebaulichen Konflikte mit der Planung der Nachbarstadt Hanau nicht in einem Bebauungsplan gelöst wurden.“ Als Bilanz des zweiwöchigen Erörterungstermins stehen weitere Stolpersteine eine Genehmigung entgegen...
Dokumente/Seiten außerhalb dieser Internetpräsenz:
    [ Keine ]