Rechtsanwaltskanzlei Möller in Kooperation mit Rechtsanwälten Pitz, Bunde & Lobentanzer
 
 AktuellesAktuelles
 Telefon oder MailTelefon oder Mail
 Für die PresseFür die Presse
 QualitätQualität
 Kontakt und AnreiseKontakt und Anreise
 ErstberatungErstberatung
 ArbeitsschwerpunkteArbeitsschwerpunkte
 Im Spiegel der MedienIm Spiegel der Medien
 Links und ServiceLinks und Service
 SuchenSuchen
 BenefizBenefiz
 NewsletterNewsletter
 ImpressumImpressum
 DatenschutzerklärungDatenschutzerklärung
Die Arbeits­schwer­punk­te von EDIFICIA Rechts­anwälte:
Arbeitsrecht, Gesell­schafts- und Wirt­schafts­recht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Bahnlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Baugenehmigung
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Fluglärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Forderungen in England
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Immissionsschutz
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Lärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Landwirtschaft
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Straßenlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Wirtschaftsrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
 E-Mail an AutorIn ...  Weiterempfehlen... Eintragen bei  Twitter Facebook  
Wohnungseigentümerversammlung .
Formalien zur Eröffnung der Zweitversammlung nach Beschlussunfähigkeit

Entfällt eine zunächst gegebene Beschlussfähigkeit einer Eigentümerversammlung, die trotz ordnungsgemäßer Eventualeinberufung als Erstversammlung abgehalten wird, ist sie ausdrücklich zu schließen und entsprechend der Einladung neu zu eröffnen. Nur die ausdrücklich als Zweitversammlung eröffnete Eigentümerversammlung ist ohne Rücksicht auf die Höhe der vertretenen Anteile beschlussfähig, ansonsten verbleibt es bei dem Quorum von mehr als der Hälfte der Miteigentumsanteile, die die erschienenen stimmberechtigten Wohnungseigentümer vertreten.

OLG Frankfurt Beschluß vom 30.6.2003 Az.: 20 W 138/01

.
Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
   Kündigungsgrund für MietvertragKündigungsgrund für MietvertragKündigungsgrund für Mietvertrag  [2003-08-12 15:24]
Der Wohnbedarf von Geschwistern begründet eine Eigenbedarfskündigung
   EigenbedarfskündigungEigenbedarfskündigungEigenbedarfskündigung  [2003-08-12 15:24]
Anbietpflicht einer Ersatzwohung
VB
   Schadensersatz oder Rückgabe einer Eigentumswohnung nach erfolgloser Fristsetzung zur Beseitigung von MängelnSchadensersatz oder Rückgabe einer Eigentumswohnung nach erfolgloser Fristsetzung zur Beseitigung von MängelnSchadensersatz oder Rückgabe einer Eigentumswohnung nach erfolgloser Fristsetzung zur Beseitigung von Mängeln  [2006-04-23 08:56]
Wann ist die Dauer einer Nachbesserungsfrist noch angemessen?
Wann ist die Dauer einer Nachbesserungsfrist noch angemessen?
1u1
   Betreutes Wohnen in Eigentumswohnungen - BetreuungsverträgeBetreutes Wohnen in Eigentumswohnungen - BetreuungsverträgeBetreutes Wohnen in Eigentumswohnungen - Betreuungsverträge  [2006-11-18 17:05]
Verpflichtung zum Abschluss von Betreuungsverträgen mit mehr als 2 Jahren Bindung ist unwirksam
In der Teilungserklärung für eine Eigentumswohnanlage kann eine "Zweckbindung" für "betreutes Wohnen" enthalten sein. Die Verpflichtung zum Abschluss von Betreuungsverträgen ist zulässig, diese dürfen aber nicht "unkündbar" sein.
   WohnungseigentümerversammlungWohnungseigentümerversammlungWohnungseigentümerversammlung  [2003-08-12 15:24]
Wann ist Beschlussfähigkeit gegeben, welcher Zeitpunkt ist relevant ?
   Entzug des WohnungseigentumsEntzug des WohnungseigentumsEntzug des Wohnungseigentums  [2007-04-05 11:58]
Wann ist die Entziehung des Wohnungseigentums zulässig?
Konflikte in der Eigentümergemeinschaft – wann ist die Entziehung des Wohnungseigentums zulässig? Schwere Verfehlungen rechtfertigen einen Entzug des Wohnungseigentums.
VB
   BGH-Gesellschaft als WEG-Verwalter?BGH-Gesellschaft als WEG-Verwalter?BGH-Gesellschaft als WEG-Verwalter?  [2006-03-11 16:46]
Die Anerkennung der Rechtsfähigkeit der Gesellschaft des bürgerlichen Rechts führt nicht dazu, dass diese Verwalter nach dem Wohnungseigentumsgesetz sein kann
VB
   Vertretungsrecht in WohnungseigentümerversammlungVertretungsrecht in WohnungseigentümerversammlungVertretungsrecht in Wohnungseigentümerversammlung  [2005-07-02 07:15]
Ist Hinzuziehung eines Beraters zulässig?
Ist in der Gemeinschaftsordnung geregelt, daß sich die Wohnungseigentümer in ihren Versammlungen nur durch bestimmte Personen vertreten lassen dürfen, so betrifft dies nicht nur die Stimmabgabe, sondern jede aktive Beteiligung. Dann ist auch einem Beistand nicht erlaubt, in der Versammlung Erklärungen abzugeben und Anträge zu stellen.
pq
   Entzug des Wohneigentums bei unpünktlicher WohngeldzahlungEntzug des Wohneigentums bei unpünktlicher WohngeldzahlungEntzug des Wohneigentums bei unpünktlicher Wohngeldzahlung  [2007-03-17 09:27]
Welche Voraussetzungen müssen die Wohnungseigentümer beachten?
Die fortlaufend unpünktliche Erfüllung von Wohngeld- und anderen Zahlungsansprüchen kann die Entziehung des Wohnungseigentums rechtfertigen, wenn sie die ordnungsgemäße Verwaltung nachhaltig beeinträchtigt
   WohnungseigentümerversammlungWohnungseigentümerversammlungWohnungseigentümerversammlung  [2003-08-12 15:24]
Bewirkt Beschlussunfähigkeit die Nichtigkeit oder Anfechtbarkeit von Beschlüssen ?
   WohnungseigentümerversammlungWohnungseigentümerversammlungWohnungseigentümerversammlung  [2003-08-12 15:24]
Keine Stimmberechtigung des zu verklagenden Miteigentümers
VB
   Zuziehung eines Beraters zu WohnungseigentümerversammlungZuziehung eines Beraters zu WohnungseigentümerversammlungZuziehung eines Beraters zu Wohnungseigentümerversammlung  [2006-05-24 18:31]
Welche Gründe rechtfertigen eine präsente Beratung?
Wohnungseigentümerversammlungen sind grundsätzlich nicht öffentlich. Unter welchen Umständen kann trotzdem ein externen Berater hinzugezogen werden?
   WohnungseigentümerversammlungWohnungseigentümerversammlungWohnungseigentümerversammlung  [2003-08-12 15:24]
Ist ein Teich eine bauliche Anlage ?
Otmar Smit © www.fotolia.de
    Wohnungseigentümer haften nicht für Gemeinschaft Wohnungseigentümer haften nicht für Gemeinschaft Wohnungseigentümer haften nicht für Gemeinschaft  [2010-07-18 20:05]
Ist die Wohnungs­eigen­tümer­gemein­schaft die Gebühren­pflichtige, haften dafür nicht die einzelnen Eigentümer als Schuldner.
bilderbox © www.fotolia.de
   Wohnungseigentum: Kündigung für Hausangestellte erleichtertWohnungseigentum: Kündigung für Hausangestellte erleichtertWohnungseigentum: Kündigung für Hausangestellte erleichtert  [2009-03-12]
Die 10-jährige Kündigungssperrfrist nach Wohnungsumwandlung greift nicht, wenn der Vermieter die Wohnung zur Unterbringung einer Betreuungsperson benötigt, die nicht dem Haushalt des Vermieters angehört.
VB
   Eigentumswohnungen - Preise ziehen anEigentumswohnungen - Preise ziehen anEigentumswohnungen - Preise ziehen an  [2008-09-10 21:38]
Nach Jahren der Stagnation sind die Preise für Eigentumswohnungen in Deutschland in 2007 wieder leicht, in Ostdeutschland sogar deutlich angestiegen.
kaemte PIXELIO
   Auslauf für großen Hund?Auslauf für großen Hund?Auslauf für großen Hund?  [2008-09-16]
WEG-Garten ist tabu
Große Hunde dürfen nicht frei im gemeinsam genutzten Garten einer Wohnungseigentümer-Gemeinschaft herumlaufen, auch wenn er bisher keine konkreten Beeinträchtigungen verursacht hat.
   Anzurechnender Nutzungsvorteil bei einer Eigentumswohnung im Falle des großen SchadensersatzesAnzurechnender Nutzungsvorteil bei einer Eigentumswohnung im Falle des großen SchadensersatzesAnzurechnender Nutzungsvorteil bei einer Eigentumswohnung im Falle des großen Schadensersatzes  [2005-12-12 14:27]
BGH Urteil vom 06.10.2005, Az.: VII ZR 325/03
   Aktuelle Gerichtsentscheidungen (Zivilrecht)Aktuelle Gerichtsentscheidungen (Zivilrecht)Aktuelle Gerichtsentscheidungen (Zivilrecht)  [2006-04-02]
Nachschusspflicht für BGB-Gesellschaft Im Gesellschaftsvertrag einer Publikumsgesellschaft ...
Bernd Leitner © www.fotolia.de
   ­Wasseruhren: Geringere Kosten begründen Aus­tausch ­Wasseruhren: Geringere Kosten begründen Aus­tausch ­Wasseruhren: Geringere Kosten begründen Aus­tausch   [2010-04-22]
BGH: Vermieter können vom Ver­sor­gungs­unter­neh­mens den Aus­tausch von Was­ser­uhren zur Minde­rung der lau­fen­den Kosten ver­lan­gen.
Dokumente/Seiten außerhalb dieser Internetpräsenz:
    [ Keine ]