Rechtsanwaltskanzlei Möller in Kooperation mit Rechtsanwälten Pitz, Bunde & Lobentanzer
 
 AktuellesAktuelles
 Telefon oder MailTelefon oder Mail
 Für die PresseFür die Presse
 QualitätQualität
 Kontakt und AnreiseKontakt und Anreise
 ErstberatungErstberatung
 ArbeitsschwerpunkteArbeitsschwerpunkte
 Im Spiegel der MedienIm Spiegel der Medien
 Links und ServiceLinks und Service
 SuchenSuchen
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 BenefizBenefiz
 ImpressumImpressum
 DatenschutzerklärungDatenschutzerklärung
Die Arbeits­schwer­punk­te von EDIFICIA Rechts­anwälte:
Arbeitsrecht, Gesell­schafts- und Wirt­schafts­recht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Bahnlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Baugenehmigung
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Fluglärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Forderungen in England
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Immissionsschutz
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Lärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Landwirtschaft
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Straßenlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Wirtschaftsrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
 E-Mail an AutorIn ...  Weiterempfehlen... Eintragen bei  Twitter Facebook  
Architektentätigkeit - Unentgeltlichkeit vertraglich vereinbar .

Gegen einen Architekten wurde die Eröffnung eines berufsrechtlichen Verfahrens durch die Architektenkammer beantragt, weil er über einen Zeitraum von zwei Jahren ehrenamtlich für eine katholische Kirchengemeinde und ein mit ihr verbundenes Feriendorf tätig gewesen war. Für diese Einrichtungen hatte er unentgeltlich Kostenschätzungen für die mögliche Sanierung des Kolpingheims beziehungsweise des Feriendorfes vorgenommen. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf lehnte die Eröffnung eines berufsrechtlichen Verfahrens ab. Hiergegen legte die Architektenkammer sofortige Beschwerde ein.

Das Oberverwaltungsgericht Münster (Urteil vom 21.11.2007, Az. 6s E 983/06.S) wies die sofortige Beschwerde zurück. Ein Verstoß gegen die Pflicht, die Verordnung über die Honorare für Leistungen der Architekten und der Ingenieure (HOAI) in der jeweils geltenden Fassung zu beachten, scheide aus. Zwar sei nach § 4 Abs. 1 HOAI das Honorar für Architektenleistungen grundsätzlich im Rahmen der durch die HOAI festgesetzten Mindest- und Höchstsätze zu vereinbaren. Die Anwendung der HOAI setze jedoch voraus, dass überhaupt ein Honoraranspruch nach Werkvertragsrecht bestehe. An einem solchen Honoraranspruch fehle es hier, weil der Architekt sich von vornherein verpflichtet habe, die Kostenschätzungen unentgeltlich durchzuführen. Die öffentlich-rechtliche Preisvorschrift des § 4 HOAI beschränkte die Privatautonomie der Parteien eines Architektenvertrages nicht in der Weise, dass diese sich nicht auf eine unentgeltliche Leistung des Architekten einigen könnten.

.
Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
S Hofschlaeger PIXELIO
   Pauschalhonorar des Architekten - Anspruch auf Mindesthonorar nach HOAI?Pauschalhonorar des Architekten - Anspruch auf Mindesthonorar nach HOAI?Pauschalhonorar des Architekten - Anspruch auf Mindesthonorar nach HOAI?  [2008-09-14]
Grundsätzlich liegt in der Erteilung einer Schlussrechnung die Erklärung, dass der Architekt seine Leistungen abschließend berechnet habe.
brankatecik © www.fotolia.de
    Architekten arbeiten nicht umsonst Architekten arbeiten nicht umsonst Architekten arbeiten nicht umsonst  [2012-10-07]
Wer bauen möchte, der kann sein Haus von einem Architekten planen lassen. Sein Know-how gibt es jedoch nicht umsonst. Ab wann wird ein Architekt für seine Leistungen bezahlt?
   Honorar für Architektenleistung oder Gefälligkeit Honorar für Architektenleistung oder Gefälligkeit Honorar für Architektenleistung oder Gefälligkeit   [2006-07-20]
Honorar für Architekten auch ohne Vertrag?
Architektenleistungen werden üblicherweise nur gegen Honorar erbracht. Auch wenn in einem Vertrag nicht explizit eine Vergütung vereinbart wurde, kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Leistung nur aus Gefälligkeit erbracht wird.
   BaukostenBaukostenBaukosten  [2003-08-11 12:44]
Wann haftet der Architekt bei Bausummenüberschreitung ?
pio
   Baukostenüberschreitung: Wann haftet der Architekt? Baukostenüberschreitung: Wann haftet der Architekt? Baukostenüberschreitung: Wann haftet der Architekt?   [2007-10-06]
Ist in einem Architektenvertrag eine verbindliche Obergrenze für die Baukosten vereinbart, ist der Architekt bei Überschreitung zu Schadenersatz verpflichtet.
Gerhard Seybert © www.fotolia.de
   Archi­tek­ten­hono­rar: Preis­schrau­be nicht über­dre­hen!Archi­tek­ten­hono­rar: Preis­schrau­be nicht über­dre­hen!Archi­tek­ten­hono­rar: Preis­schrau­be nicht über­dre­hen!  [2012-09-15]
Archi­tek­ten und Inge­nieure kön­nen die in der Hono­rar­ver­ord­nung (HOAI) fest­ge­leg­ten Min­dest­sätze als Ver­gü­tung ver­lan­gen
Dokumente/Seiten außerhalb dieser Internetpräsenz:
    [ Keine ]