Rechtsanwaltskanzlei Möller in Kooperation mit Rechtsanwälten Pitz, Bunde & Lobentanzer
 
 AktuellesAktuelles
 Telefon oder MailTelefon oder Mail
 Für die PresseFür die Presse
 QualitätQualität
 Kontakt und AnreiseKontakt und Anreise
 ErstberatungErstberatung
 ArbeitsschwerpunkteArbeitsschwerpunkte
 Im Spiegel der MedienIm Spiegel der Medien
 Links und ServiceLinks und Service
 SuchenSuchen
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 BenefizBenefiz
 ImpressumImpressum
Die Arbeits­schwer­punk­te von EDIFICIA Rechts­anwälte:
Arbeitsrecht, Gesell­schafts- und Wirt­schafts­recht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Bahnlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Baugenehmigung
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Fluglärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Forderungen in England
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Gewerberecht
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Immissionsschutz
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Lärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Landwirtschaft
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Straßenlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Windenergie
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Wirtschaftsrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
 Weiterempfehlen... Eintragen bei  Twitter Facebook  
Anruf oder E-Mail-Kontaktaufnahme .

Sie erreichen das Sekretariat von Rechtsanwalt Möller telefonisch unter Tel. 069 99 9 99 76 70

Gern rufen wir Sie auch zurück; nennen Sie uns bitte dazu in einer E-Mail Ihre Rufnummer und Erreichbarkeit.

.
Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
   Matthias M. Möller-MeineckeMatthias M. Möller-MeineckeMatthias M. Möller-Meinecke 
Übersichtsinformationen zur Kanzlei und Kontaktaufnahme
   Rechtsanwalt Matthias M. Möller-MeineckeRechtsanwalt Matthias M. Möller-MeineckeRechtsanwalt Matthias M. Möller-Meinecke 
  Fachanwalt für Verwaltungsrecht
   Kurz-BiographieKurz-BiographieKurz-Biographie  [2003-07-22]
Geboren am 18. Juli 1952 in Treysa, Schwalm-Eder-Kreis (Hessen) 1959-1962 Volksschule in Treysa ...
   Anfahrt mit dem PKWAnfahrt mit dem PKWAnfahrt mit dem PKW  [2002-10-15 10:48]
=> Lage der Kanzlei in Google Maps Zur Orientierung hier ein Blick auf das Gebäude ...
   Publikationen in Zeitschriften usw.Publikationen in Zeitschriften usw.Publikationen in Zeitschriften usw.  [2003-07-22 11:55]
Aufstellung von Publikationen in Zeitschriften und anderen Druckmedien.
   Aktuelle ArbeitsschwerpunkteAktuelle ArbeitsschwerpunkteAktuelle Arbeitsschwerpunkte  [2002-10-14 16:16]
Referat I     Bau- und Planungsrecht Altlastenbeseitigung Für ein Unternehmen wird ...
   Publikationen über Rechtsanwalt Möller-MeineckePublikationen über Rechtsanwalt Möller-MeineckePublikationen über Rechtsanwalt Möller-Meinecke  [2002-10-14 16:16]
  FOCUS, Die große Anwaltsliste II Teil 3: Öffentliches Baurecht, Ausgabe 23 vom 5. Juni ...
   Kontakt zur Rechtsanwaltskanzlei MöllerKontakt zur Rechtsanwaltskanzlei MöllerKontakt zur Rechtsanwaltskanzlei Möller 
Übersichtsinformationen zur Kanzlei und Kontaktaufnahme
   Projekte und ArbeitsschwerpunkteProjekte und Arbeitsschwerpunkte

Referat I     Bau- und Planungsrecht

Altlastenbeseitigung
Für ein Unternehmen wird geklärt, welches Maß an Belastung des Bodens mit Schadstoffen des Vorläuferbetriebes den nachfolgenden gewerblichen Nutzer zu einer Sanierung verpflichtet.

Für Eigentümer eines Altlastengrundstücks wird geklärt, nach welchen Kriterien der verantwortliche Störer auszuwählen ist.
Bauleitplanung
Mit einer Doppelstrategie verwaltungsrechtlicher Klagen und außergerichtlicher Verhandlungen wird im Auftrag der Standortgemeinde die Sanierung einer Halde von 1 Mio. to Stäuben und von Bodenverunreinigungen als Folge einer Metallverarbeitung angestrebt.

Für die Verwertung bzw. Beseitigung des Hausmülls wurde ein Abfallwirtschaftszentrum geplant. Im Auftrag der Standortgemeinde wird zusammen mit Planern ein Grünordnungs- und Bebauungsplan entwickelt, der auch die für die Abfallwirtschaft vorgesehene Fläche überplant und dort eine umweltverträgliche Landbewirtschaftung vorsieht; dieses Planungsinstrument wird der Abfallwirtschaftsplanung entgegengesetzt.

Im Auftrag einer niedersächsischen Fremdenverkehrsgemeinde wird eine Gestaltungssatzung mit dem Ziel entwickelt, überdimensionierte Stallbauten zum Schutz von Kulturdenkmalen und des Landschaftsbildes abzuwehren und die Verwendung von landschaftstypischen Baumaterialien einzufordern.

Für einen Bauherrn wird geklärt, wie ein neues Wohngebiete in Nachbarschaft zu einem FFH-Gebiet mit dem Instrument des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes entwickelt werden kann.
Bauleitplanung und Immissionsschutz
In einem Normenkontrollverfahren wird geklärt, ob ein privat betriebener Golfplatz gegen den Widerstand betroffener Grundeigentümer auf landwirtschaftlich genutzten Flächen geplant werden kann.

Die Planung von Landwirten zugunsten einer Massentierhaltung wird im Auftrag der Standortgemeinde wegen der Immissionsbelastung der Abluft in Teamarbeit mit Planern durch die Instrumente der Landschafts- und Flächennutzungsplanung sowie einzelne Bebauungspläne verhindert.

Für Wohnnachbarn werden rechtliche Strategien zur Abwehr des Motorlärms eines Verkehrsübungsplatzes umgesetzt. Betriebsverlagerungen werden für Projektentwickler auf ihre Verträglichkeit mit entgegenstehenden Belangen geprüft und entsprechende Planungsinhalte dargestellt.
Baurecht
Für einen Betreiber werden rechtliche Strategien zur Sicherung eines Campingplatzes gegen Beseitigungsverfügungen und zur langfristigen Weiterentwicklung des Platzes verfolgt.

Aus Anlaß einer Straßensanierung wird der Anspruch von Anwohnern auf die Auswahl sparsamer Baualternativen im Vorfeld des Erlasses von Straßenausbaubeitragsbescheiden verfolgt.
Verkehrswegebau
Für Anwohner und Gemeinden wird der Betriebslärm von Verkerhswegen berechnet und seine Rechtmäßigkeit überprüft.

Für Wohneigentümer wird geklärt, ob eine Straße im Widerspruch zu den Zielen eines Raumordnungsplanes geplant werden darf.

Im Auftrag einer Planfeststellungsbehörde werden Ansprüche aus planbedingten Umwegen zu landwirtschaftlichen Betriebsflächen angewehrt.
Kommunalrecht
Beratungsinhalt ist die Einflußnahme der Gemeindevertretung auf kommunale Eigenbetriebe und Gesellschaften.
Luftverkehr
Für Kommunen und Wohneigentümer werden zur Lärmminderung eine größere Überflughöhe und Nachtflugbeschränkungen geltend gemacht.

Für Anwohner des Frankfurter Flughafens wird in Kooperation mit medizinischen Gutachtern geklärt, ab welcher Lärmbelastung trotz Rechtskraft des Planfeststellungsbeschlusses nachträgliche Einschränkungen des Flugbetriebes durchgesetzt werden können. Es wird geklärt, unter welchen Voraussetzungen eine Flughafenplanung mit enteignender Wirkung durchgesetzt werden kann.
 
In verschiedenen Fach-Foren werden rechtliche Fragen thematisch gruppiert vorgestellt.