Rechtsanwaltskanzlei Möller in Kooperation mit Rechtsanwälten Pitz, Bunde & Lobentanzer
 
 AktuellesAktuelles
 Telefon oder MailTelefon oder Mail
 Für die PresseFür die Presse
 QualitätQualität
 Kontakt und AnreiseKontakt und Anreise
 ErstberatungErstberatung
 ArbeitsschwerpunkteArbeitsschwerpunkte
 Im Spiegel der MedienIm Spiegel der Medien
 Links und ServiceLinks und Service
 SuchenSuchen
 BenefizBenefiz
 NewsletterNewsletter
 ImpressumImpressum
 DatenschutzerklärungDatenschutzerklärung
Die Arbeits­schwer­punk­te von EDIFICIA Rechts­anwälte:
Arbeitsrecht, Gesell­schafts- und Wirt­schafts­recht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Bahnlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Baugenehmigung
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Fluglärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Forderungen in England
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Immissionsschutz
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Lärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Landwirtschaft
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Straßenlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Wirtschaftsrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
 E-Mail an AutorIn ...  Weiterempfehlen... Eintragen bei  Twitter Facebook  
Rechtsfehler der Pla­nung stop­pen vor­zei­tige Besitz­ein­weisung .

Das Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen hat mit drei Beschlüssen vom 24.01.2008 (Aktenzeichen: 20 B 1769/07, 20 B 1782/07, 20 B 1789/07) nun auch die vorzeitige Besitzeinweisung einer Privatfirma insoweit vorläufig untersagt, als der Firma erlaubt wurde, eine Rohrfernleitungsanlage auf Privatgrundstücken der Antragsteller schon vor einer Enteignung der Grundstücke zu betreiben.

Mit zwei Beschlüssen vom 18.12.2007 hatte das Gericht die aufschiebende Wirkung von Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss für die Rohrleitungsanlage teilweise wiederhergestellt. Nunmehr hat das gleiche Gericht in drei Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes, die die Antragstellerinnen gegen die vorzeitige Besitzeinweisung der Firma betrieben haben, auch die vorzeitige Besitzeinweisung zum Zwecke des Betriebs der Rohrleitungsanlage vorläufig untersagt. Soweit die vorzeitige Besitzeinweisung dem Bau der Rohrleitungsanlage dient, hat das Oberverwaltungsgericht die Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes abgelehnt. Auch dies entspricht den im Hinblick auf den Planfeststellungsbeschluss am 17.12.2007 gefassten Beschlüssen.

Zur Begründung hat das Oberverwaltungsgericht im Wesentlichen auf die Bedenken hingewiesen, die es im Hinblick auf den Planfeststellungsbeschluss in seinen Beschlüssen vom 17.12.2007 geäußert hat. Diese schlügen faktisch auch auf die Vollziehbarkeit der vorzeitigen Besitzeinweisung durch, weil die vorzeitige Besitzeinweisung als Teil des Enteignungsverfahrens gewissermaßen auf dem Planfeststellungsbeschluss und seiner Vollziehbarkeit aufbaue und darüber hinaus eine besondere Dringlichkeit verlange, die wegen der genannten Bedenken für eine vorzeitige Besitzeinweisung zum Zwecke des Betriebs der Anlage derzeit nicht bestehe.

Die Beschlüsse des Oberverwaltungsgerichts sind unanfechtbar.

.
Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
Wolfgang Wiedemann © www.fotolia.de
   Kohlekraftwerk: Feigenblatt durch Abscheidung klimaschädlicher Abgase Kohlekraftwerk: Feigenblatt durch Abscheidung klimaschädlicher Abgase Kohlekraftwerk: Feigenblatt durch Abscheidung klimaschädlicher Abgase   [2008-11-11]
Für den Klimaschutz bewirkt die jetzt auch im Kraftwerk Staudinger geplante CO2-Abscheidung und -Speicherung der Abgase fossiler Kraftwerke keine Lösung.
pio
   Zugriff auf Privatgrundstücke für Industrieprojekte?Zugriff auf Privatgrundstücke für Industrieprojekte?Zugriff auf Privatgrundstücke für Industrieprojekte?  [2007-12-19 13:26]
Das Oberverwaltungsgericht Münster hat mit zwei Beschlüssen vom 17.12.2007 die Inbetrieb­nahme einer Kohlenmonoxid-Pipeline des Bayer-Konzerns gestoppt, die von Dormagen nach Krefeld/ Uerdingen führt.
   Kann der Frankfurter Flughafen nach einem Planfeststellungsbeschluss per Sofortvollzug gleich mit dem Abholzen beginnen ?Kann der Frankfurter Flughafen nach einem Planfeststellungsbeschluss per Sofortvollzug gleich mit dem Abholzen beginnen ?Kann der Frankfurter Flughafen nach einem Planfeststellungsbeschluss per Sofortvollzug gleich mit dem Abholzen beginnen ?  [2003-08-18 16:38]
Gibt es eine juristische Gegenwehr, die dieses verhindern kann ?
pio
   Artenschutz stoppt BundesstraßeArtenschutz stoppt BundesstraßeArtenschutz stoppt Bundesstraße  [2009-08-28 00:00]
Gemeinwohlbelange des Naturschutzes und der Landschaftspflege gehen vor
Das Bundesverwaltungsgericht hat dem Eilantrag eines Naturschutzvereins gegen die sofortige Vollziehbarkeit des Planfestellungsbeschlusses für die Verlegung der B 173 (Chemnitz – Freiberg) bei Flöha teilweise stattgegeben.
DeVIce © www.fotolia.de
   Eilantrag gegen den Bau der A 44 weitgehend erfolgreichEilantrag gegen den Bau der A 44 weitgehend erfolgreichEilantrag gegen den Bau der A 44 weitgehend erfolgreich  [2008-11-05 21:04]
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat dem Eilantrag eines in Hessen anerkannten Naturschutzvereins, des BUND, gegen den Neubau der Bundesautobahn A 44 östlich von Hessisch Lichtenau weitgehend stattgegeben.
Claude Beaubien © www.fotolia.de
   Godorfer Hafenausbau: Wasserrechtliche Planfeststellung ohne Konzentrationswirkung Godorfer Hafenausbau: Wasserrechtliche Planfeststellung ohne Konzentrationswirkung Godorfer Hafenausbau: Wasserrechtliche Planfeststellung ohne Konzentrationswirkung   [2009-09-02]
Das VG Köln hat den Planfeststellungsbeschluss der Bezirksregierung Köln vom 30.08.2006 zum Ausbau des Godorfer Hafens aufgehoben und einem Antrag auf vorläufigen Stopp des Ausbaus entsprochen.
RainerSturm / PIXELIO
   Bahnlärm: Baustopp für S-BahnBahnlärm: Baustopp für S-BahnBahnlärm: Baustopp für S-Bahn  [2008-10-15 21:50]
Das OVG Lüne­burg hat der Bahn einen Bau­stopp aufge­geben, weil die Lärm­prog­nose der Plan­fest­stel­lungs­behörde über­prüfungs­bedürftig ist.
iofoto © www.fotolia.de
   Titelmißbrauch bei StraßenplanungTitelmißbrauch bei StraßenplanungTitelmißbrauch bei Straßenplanung  [2009-05-20 20:00]
Verbindungsfunktion und Durchgangsverkehr stoppen Ortsumgehung
Der Bau einer "kommunalen Entlastungsstraße" in Grasleben wurde durch Eilanträge gestoppt. Nach Ansicht des Gerichts darf die geplante Ortsumgehung wegen ihrer Verkehrsbedeutung nur vom Land geplant werden
Bilderbox © www.fotolia.de
   IHK Geschäftsführer: Kündigung rechtmässig?IHK Geschäftsführer: Kündigung rechtmässig?IHK Geschäftsführer: Kündigung rechtmässig?  [2008-11-26]
Eine Kündigung kann auf Störung der gedeihlichen Zusammenarbeit mit dem Präsidium gestützt werden, denn zur Funktionsfähigkeit einer IHK ist ein vertrauensvolles Zusammenwirken unverzichtbar.
Dokumente/Seiten außerhalb dieser Internetpräsenz:
nicky39 © www.fotolia.de
    WinGASA/ NEL/ EPS 
Welche Anforderungen werden an die Prüfung von Alternativtrassen für Gasleitungen gestellt?