Rechtsanwaltskanzlei Möller in Kooperation mit Rechtsanwälten Pitz, Bunde & Lobentanzer
 
 AktuellesAktuelles
 Telefon oder MailTelefon oder Mail
 Für die PresseFür die Presse
 QualitätQualität
 Kontakt und AnreiseKontakt und Anreise
 ErstberatungErstberatung
 ArbeitsschwerpunkteArbeitsschwerpunkte
 Im Spiegel der MedienIm Spiegel der Medien
 Links und ServiceLinks und Service
 SuchenSuchen
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 BenefizBenefiz
 ImpressumImpressum
Die Arbeits­schwer­punk­te von EDIFICIA Rechts­anwälte:
Arbeitsrecht, Gesell­schafts- und Wirt­schafts­recht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Bahnlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Baugenehmigung
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Fluglärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Forderungen in England
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Gewerberecht
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Immissionsschutz
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Lärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Landwirtschaft
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Straßenlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Windenergie
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
Wirtschaftsrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
 E-Mail an AutorIn ...  Weiterempfehlen... Eintragen bei  Twitter Facebook  
Wann verdrängt eine Wohnnutzung eine kleingärtnerische Nutzung ? .

Sind in einer Kleingartenanlage nicht nur vereinzelt, sondern gehäuft Eigenheime im Sinne des DDR-Rechts bzw. des Sachenrechtsbereinigungsgesetzes anzutreffen, so kann dies den Gesamtcharakter der Anlage so stark beeinflussen, daß die ansonsten auf den Parzellen noch festzustellende kleingärtnerische Nutzung nicht mehr anlageprägend in Erscheinung tritt.

Sind in einer Anlage mehr als 50 v.H. der Parzellen mit derartigen Eigenheimen oder diesen nahekommenden Baulichkeiten - Gebäude, die den größeren Teil des Jahres (April bis Oktober) durchgehend zu Wohnzwecken genutzt werden - bebaut, so kann die Gesamtanlage nicht mehr als Kleingartenanlage angesehen werden.

BGH, Urteil vom 24.07.2003 Az. III ZR 203/02

.
Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
   Zerstörung der Abwasserleitung durch Bäume eines benachbarten GrundstücksZerstörung der Abwasserleitung durch Bäume eines benachbarten GrundstücksZerstörung der Abwasserleitung durch Bäume eines benachbarten Grundstücks  [2003-10-16 09:15]
Muß der Baumeigentümer die Beseitigung der Wurzel durch den Geschädigten bezahlen?
Bernd Leitner © www.fotolia.de
   Abwassergebühren: Wegfall bei Gartenbewässerung Abwassergebühren: Wegfall bei Gartenbewässerung Abwassergebühren: Wegfall bei Gartenbewässerung   [2009-05-12 20:32]
Für Trinkwasser, das zur Gartenbewässerung verwendet wird, sind keine Abwassergebühren zu zahlen. Eine "Bagatellgrenze" verstößt gegen den allgemeinen Gleichheitssatz.
redhorst © www.fotolia.de
   Pflanzenschutzmittel Selbstbedienungsverbot ist verhältnismäßigPflanzenschutzmittel Selbstbedienungsverbot ist verhältnismäßigPflanzenschutzmittel Selbstbedienungsverbot ist verhältnismäßig  [2009-08-28]
Das Verbot, Pflanzenschutzmittel in Selbstbedienung zu verkaufen, schränkt die Berufsausübungsfreiheit der Verkäufer solcher Mittel in verfassungsrechtlich zulässiger Weise ein.
   WohnungseigentümerversammlungWohnungseigentümerversammlungWohnungseigentümerversammlung  [2003-08-12 15:24]
Ist ein Teich eine bauliche Anlage ?
Dokumente/Seiten außerhalb dieser Internetpräsenz:
    [ Keine ]
   
 
Lese-Empfehlungen: Flughafen-Neubau Kassel-Calden Beratungs-Forum,  Ist das wettbewerbswidrige Werbung: „Farbbild-Abzüge Größe 9 x 13 cm zum Preis von 0,01 DM einschließlich Entwicklung"?Ist das wettbewerbswidrige Werbung: „Farbbild-Abzüge Größe 9 x 13 cm zum Preis von 0,01 DM einschließlich Entwicklung"?, www.UNSERE-NEWS.de