Rechtsanwaltskanzlei Möller in Kooperation mit Rechtsanwälten Pitz, Bunde & Lobentanzer
 
 AktuellesAktuelles
 Telefon oder MailTelefon oder Mail
 Für die PresseFür die Presse
 QualitätQualität
 Kontakt und AnreiseKontakt und Anreise
 ErstberatungErstberatung
 ProjekteProjekte
 Im Spiegel der MedienIm Spiegel der Medien
 Links und ServiceLinks und Service
 SuchenSuchen
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 BenefizBenefiz
 ImpressumImpressum
Die Arbeits­schwer­punk­te von EDIFICIA Rechts­anwälte:
Arbeitsrecht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Ausländerrecht
Wir empfehlen:
Fikri dbe Kascho
Tel. 069 17088240
Bahnlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Baugenehmigung
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Baumängel
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Energie
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Fluglärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Forderungseinzug
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Forderungen in England
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Gewerberecht
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Immissionsschutz
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Kommunalrecht
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Lärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Landwirtschaft
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Mietrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Natur
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Rechtsamt
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Stiftung gründen
Wir empfehlen:
Inge Lohmann
Tel. 069 170 88200
Strafrecht
Wir empfehlen:
Fikri dbe Kascho
Tel. 069 17088240
Straßenlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Testament
Wir empfehlen:
Inge Lohmann
Tel. 069 170 88200
Unternehmensrecht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Vermögensnachfolge
Wir empfehlen:
Inge Lohmann
Tel. 069 170 88200
Windenergie
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Wirtschaftsrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
 E-Mail an AutorIn ...  Weiterempfehlen... Eintragen bei  Twitter Facebook  
Verzug 30 Tage nach Rechnungsstellung .

Das OLG Düsseldorf sieht in der Regelung, dass der Schuldner einer Geldforderung 30 Tage nach der Fälligkeit und Zugang einer Rechnung in Verzug kommt, ein „Leitbild des Gesetzes" und bewertet eine Abweichung hiervon in Formularverträgen, in Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder § 16 Nr. 3 Abs. 5 S. 1 VOB/B als unwirksam, weil sie den Vertragspartner unangemessen benachteiligen. Die VOB hält einer Inhaltskontrolle nur dann stand, wenn die VOB/B insgesamt ohne in den Kernbereich des Schuldrechts dringende abweichende Regelung vereinbart wird.

OLG Düsseldorf Urteil Az. 5 U 102/02

.
Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
Falco © www.fotolia.de
   Skonto muss vereinbart werdenSkonto muss vereinbart werdenSkonto muss vereinbart werden  [2013-03-08]
Sparvertrag mit dem Handwerker bei rascher Zahlung
M.Moeller
   Stadt Rüdesheim erwidert KlageStadt Rüdesheim erwidert KlageStadt Rüdesheim erwidert Klage  [2015-06-03]
Der juristische Streit um die Sanierungskosten für Engergraben und Grabenstraße in Rüdesheim geht in eine weitere Runde.
Udo Kroener © www.fotolia.de
   Abschlagszahlungen für Planer im Vertrag vereinbarenAbschlagszahlungen für Planer im Vertrag vereinbarenAbschlagszahlungen für Planer im Vertrag vereinbaren  [2012-09-12 12:30]
Expertentipp für kommunale Bauherren und öffentliche Auftraggeber
S Hofschlaeger PIXELIO
   Pauschalhonorar des Architekten - Anspruch auf Mindesthonorar nach HOAI?Pauschalhonorar des Architekten - Anspruch auf Mindesthonorar nach HOAI?Pauschalhonorar des Architekten - Anspruch auf Mindesthonorar nach HOAI?  [2008-09-14]
Grundsätzlich liegt in der Erteilung einer Schlussrechnung die Erklärung, dass der Architekt seine Leistungen abschließend berechnet habe.
pmphoto © www.fotolia.de
   BetriebskostenabrechnungBetriebskostenabrechnungBetriebskostenabrechnung  [2009-01-23]
Die Betriebskostenabrechnung muss dem Mieter fristgerecht zugehen. Ein Urteil des BGH legt eine Übersendung durch Einwurfeinschreiben nahe
Dokumente/Seiten außerhalb dieser Internetpräsenz:
pmphoto © www.fotolia.de
    Stundenlohn  
Abrechnungen müssen transparent sein; der Vertrag sollte regeln, dass Arbeitszeiten einzelnen Tätigkeiten zugeordnet werden müssen.
© jozsitoeroe - www.Fotolia.com
    Für das Legen von Trinkwasser­anschlüssen gilt eine ermäßigte Umsatz­steuer von 7 %  
Die Zahlung der Rechnung mit überhöhter Umsatz­steuer kann bis zu deren Berichtigung verweigert, bzw. Über­zahlungen zurückgefordert werden.