Rechtsanwaltskanzlei Möller in Kooperation mit Rechtsanwälten Pitz, Bunde & Lobentanzer
 
 AktuellesAktuelles
 Telefon oder MailTelefon oder Mail
 Für die PresseFür die Presse
 QualitätQualität
 Kontakt und AnreiseKontakt und Anreise
 ErstberatungErstberatung
 ProjekteProjekte
 Im Spiegel der MedienIm Spiegel der Medien
 Links und ServiceLinks und Service
 SuchenSuchen
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 BenefizBenefiz
 ImpressumImpressum
Die Arbeits­schwer­punk­te von EDIFICIA Rechts­anwälte:
Arbeitsrecht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Ausländerrecht
Wir empfehlen:
Fikri dbe Kascho
Tel. 069 17088240
Bahnlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Baugenehmigung
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Baumängel
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Energie
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Fluglärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Forderungseinzug
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Forderungen in England
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Gewerberecht
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Immissionsschutz
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Kommunalrecht
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Lärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Landwirtschaft
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Mietrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
Natur
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Rechtsamt
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Stiftung gründen
Wir empfehlen:
Inge Lohmann
Tel. 069 170 88200
Strafrecht
Wir empfehlen:
Fikri dbe Kascho
Tel. 069 17088240
Straßenlärm
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Testament
Wir empfehlen:
Inge Lohmann
Tel. 069 170 88200
Unternehmensrecht
Ihr Spezialist:
Bertrand Prell
Tel. 069 17088220
Vermögensnachfolge
Wir empfehlen:
Inge Lohmann
Tel. 069 170 88200
Windenergie
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
Wirtschaftsrecht
Ihre Spezialistin:
Monique Bocklage
Tel. 040 2549 1202
 E-Mail an AutorIn ...  Weiterempfehlen... Eintragen bei  Twitter Facebook  
Medienspiegel / Frankfurter Rundschau:
Besteht noch ein Bedarf für ein Kohlekraftwerk? .

Noch wahrt der Energiekonzern Eon den Schein und ignoriert die mit der Bundestagswahl und der Verlängerung der Laufzeit der Atomkraftwerke veränderten Bedarfs für den geplanten sechsten Steinkohle-Kraftwerksblocks in Großkrotzenburg.

Daß dies nicht von Dauer sein muß, drückte der Eon-Energieportfolio-Chef Torsten Röglin am zweiten Tag des Genehmigungsverfahrens für das Vorhaben so aus: "Wir gehen heute noch davon aus, dass Staudinger Block 6 wirtschaftlich sein wird".

Einen anderen Eindruck vermittelte E.ON im Oktober 2009 hundertfünfig nach Düsseldorf geladenen Aktienanalysten. Dort bekam der Block 6 díe Kennzeichnung "under review" und ein Fertigstellungstermin wurde gestrichen. Die Analysten verstanden was gemeint war.

"Erst wurde Block 6 damit begründet, dass Atomkraftwerke stillgelegt werden und ein neuer Grundlastträger benötigt würde", warf der Hanauer Elmar Dietz Eon einen Logik-Fehler vor, "da muss sich doch jetzt etwas ändern, wenn die Kernkraft am Netz bleibt".

Die Frankfurter Rundschau berichtet am 12. November 2009 über die Diskussion hierzu während des Erörertungstermins zum 6. Block des Kohlekraftwerkes "Der Rechtsanwalt der kommunalen Arbeitsgemeinschaft gegen Block 6 (Hanau, Alzenau, Hainburg und Seligenstadt), Matthias Möller-Meinecke, sieht den Bedarf gleichfalls "erschüttert". Eon selbst habe im Oktober das Projekt als "under review" (unter Beobachtung) klassifiziert. Der Anwalt forderte am Mittwoch, dass das Raumordnungsverfahren, das den Block 6 auch mit Blick auf den Energiebedarf als "raumverträglich" einstufte, wegen der veränderten Bedarfslage neu aufgerollt werden müsse."

.
Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
VB
   Nachhaltige Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen -
EU-Ziel: Weitgehend emissionsfreie Kohlenutzung nach 2020
Nachhaltige Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen -
EU-Ziel: Weitgehend emissionsfreie Kohlenutzung nach 2020
  [2007-01-19 16:10]
Die Europäische Union will verhindern, dass jene Kraftwerke, die vor der Serienreife einer Speicherung des Kohlendioxids (CCS) im Jahr 2020 baulich so konzipiert sind, dass eine spätere großmaßstäbliche Nachrüstung mit CCS-Techno­logien nicht erfolgen kann oder nicht in ausreichendem Umfang gewährleistet ist.
   Medienspiegel / Frankfurter Rundschau und Offenbach-Post:
Das Vorhaben ist nicht genehmigungsfähig
Medienspiegel / Frankfurter Rundschau und Offenbach-Post:
Das Vorhaben ist nicht genehmigungsfähig
Medienspiegel / Frankfurter Rundschau und Offenbach-Post:
Das Vorhaben ist nicht genehmigungsfähig
  [2009-11-07 21:03]
[Hanau] Im Vorfeld der am Dienstag beginnenden Erörterung im immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren zum geplanten Bau von Staudinger-Block 6 gaben sich gestern im Hanauer Rathaus die Vertreter der von Hanau, Hainburg, Alzenau und Seligenstadt gebildeten kommunalen Arbeitsgemeinschaft kämpferisch...
   Medienspiegel / Frankfurter Rundschau:
Angst vor Keimen und Krebs
Medienspiegel / Frankfurter Rundschau:
Angst vor Keimen und Krebs
  [2009-08-24]
[Großkrotzenburg] Der geplante Ausbau des Kohlekraftwerks Staudinger in Großkrotzenburg bei Hanau wird das Klima und die Gesundheit der Menschen in der Region erheblich belasten. Davon sind die politisch Verantwortlichen in Hanau, Alzenau, Hainburg und Seligenstadt überzeugt, das ist auch der Kern einer 300-seitigen Einwendung, mit der sie die Genehmigung des Projekts noch zu stoppen hoffen...
   Baurecht kann Kraftwerk stoppenBaurecht kann Kraftwerk stoppenBaurecht kann Kraftwerk stoppen  [2009-11-24]
Block 6 des E.ON Kohlekraftwerks Staudinger ist nach der Bewertung des Rechtsanwaltes der vier Nachbarstädte „nicht genehmigungsfähig, weil die dadurch ausgelösten städtebaulichen Konflikte mit der Planung der Nachbarstadt Hanau nicht in einem Bebauungsplan gelöst wurden.“ Als Bilanz des zweiwöchigen Erörterungstermins stehen weitere Stolpersteine eine Genehmigung entgegen...
   Medienspiegel / Main-Echo:
Alzenau bekräftigt Kritik am Block 6
Medienspiegel / Main-Echo:
Alzenau bekräftigt Kritik am Block 6
  [2009-08-29]
[Alzenau] Die Stadt Alzenau zählt auch weiterhin zum inneren Kreis der Opponenten gegen den Staudinger-Block 6. Einstimmig billigte der Stadtentwicklungsausschuss des Stadtrats am Donnerstagabend eine umfangreiche kritische Stellungnahme zum Ausbau des Großkrotzenburger Kohlekraftwerks. Ihr Autor, Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke, sieht Alzenauer Interessen im angelaufenen immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren gröblich vernachlässigt.
   Medienspiegel / Offenbach-Post:
Begrenzter Widerstand
Medienspiegel / Offenbach-Post:
Begrenzter Widerstand
  [2009-03-24]
[Hainburg] Verwundert rieben sich die Teilnehmer des Erörterungstermins zum Neubau des Staudinger Kraftwerk-Block 6 die Augen, als sie die Kreuzburghalle betraten. Standen doch den knapp 50 Demonstranten der Bürgerinitiative „Stopp Staudinger“ fast doppelt so viele Befürworter gegenüber.
Zirocool © www.fotolia.de
   Wohnnutzung zwingt Kraftwerk auf DistanzWohnnutzung zwingt Kraftwerk auf DistanzWohnnutzung zwingt Kraftwerk auf Distanz  [2009-09-15 19:35]
Der Bebauungsplan für das E.ON Kraftwerk in Datteln ist nach dem Urteil des OVG Münster unwirksam. Der Trennungsgrundsatz fordert die planerische Lösung der Umweltkonflikte
VB
   Raumverträglichkeit eines neuen Kraftwerkes bei Hanau (Staudinger Block 6) zwingend in einem Raumordnungsverfahren zu prüfenRaumverträglichkeit eines neuen Kraftwerkes bei Hanau (Staudinger Block 6) zwingend in einem Raumordnungsverfahren zu prüfen  [2006-12-06 18:21]
Umweltverträglichkeitsprüfung mit gesteigerten Qualitätsstandard erforderlich
Daniel Hohlfeld © www.fotolia.de
   Studie belegt: Kohlegroßkraftwerk widerspricht dem KlimaschutzStudie belegt: Kohlegroßkraftwerk widerspricht dem KlimaschutzStudie belegt: Kohlegroßkraftwerk widerspricht dem Klimaschutz  [2008-10-21]
Eine im Auftrag der Bundesregierung erstellte wissenschaftliche Studie belegt, dass die zwischen den Industrienationen verbindlich vereinbarten Klimaschutzziele für das Jahr 2050 durch den Neubau von Kohlegroßkraftwerken vereitelt werden.
Meinecke
   "Aus" für Kohlekraftwerk bei Hanau"Aus" für Kohlekraftwerk bei Hanau"Aus" für Kohlekraftwerk bei Hanau  [2012-11-13 18:52]
Der Energiekonzern E.on gibt den Ausbau des umstrittenen Kohlekraftwerks Staudinger bei Hanau (Main-Kinzig-Kreis) auf.
   Medienspiegel / Offenbach-Post:
„Keine ökologischen Vorteile"
Medienspiegel / Offenbach-Post:
„Keine ökologischen Vorteile"
  [2009-06-17]
[ Hainburg] Eine „herbe Enttäuschung" stellt nach Ansicht von Hainburgs Bürgermeister Bernhard Bessel die landesplanerische Beurteilung des Regierungspräsidiums Darmstadt im Raumordnungsverfahren Staudinger Großkrotzenburg dar, nach der der geplante Neubau eines Steinkohleblocks (Block 6) bei Beachtung diverser Maßgaben mit den Erfordernissen der Raumordnung übereinstimmt.
   Medienspiegel / Offenbach-Post:
Lässt Abgas aus Kraftwerk Äpfel faulen?
Medienspiegel / Offenbach-Post:
Lässt Abgas aus Kraftwerk Äpfel faulen?
  [2009-04-02]
[Frankfurt/Rhein-Main] Neben tausenden Seiten Gutachten, Einwendungen und Debattenbeiträgen gehört auch ein fauler Apfel zum Protokoll über den Erörterungstermin im Rahmen des Raumordnungsverfahrens für den von der Firma E.ON in Großkrotzenburg geplanten neuen Kraftwerksblock.
Wolfgang Wiedemann © www.fotolia.de
   BVerwG: Stopp für KohlekraftwerkBVerwG: Stopp für KohlekraftwerkBVerwG: Stopp für Kohlekraftwerk  [2010-03-16]
E.ON scheitert mit dem Plan für das Stein­kohle­kraft­werk Dat­teln auch vor dem Bundes­verwal­tungs­gericht
Dokumente/Seiten außerhalb dieser Internetpräsenz:
    [ Keine ]
   
 
Lese-Empfehlungen: Flughafen-Neubau Kassel-Calden Beratungs-Forum,  Ausbau Flughafen FRA: Aktiver Lärmschutz
Folien zum Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke
Ausbau Flughafen FRA: Aktiver Lärmschutz
Folien zum Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke
, www.UNSERE-NEWS.de